reflections

Immer noch dabei...

Ich glaube jedes Mädel kennt es, sein kleines Herz wieder zusammen setzten. Es ist die größte Arbeit, am zeitaufwändigsten und am schmerzhaftesten. Doch warum schreib ich heute darüber? Ich weiß es auch nicht so ganze genau, vllt weil ich davon die schnautze voll hab! oder vielleicht auch, weil ich einfach mal wieder mich total alleine fühl. Deswegen benutz ich mal wieder den Blog um einfach alles los zu werden. Vor mehr als einem Jahr ist meine Beziehung in die Brüche gegangen - um ehrlich zu sein, ich wurde ohne Rücksicht auf Verluste abserviert. Es war für mich nicht wirklich ein Schock, da wir uns auseinander gelebt haben und absolut unterschiedlichste Interessen hatten. Aber ich bin heute noch dabei Scherben zusammen zu kleben - warum bloß? Zu allererst muss man sagen, ich war 2,5 Jahre mit ihm zusammen, obwohl das letzte 3/4 Jahr eine Fernbeziehung durch ganz Deutschland war. Trotzdem habe ich ihn geliebt, vom ganzen Herzen. Als es zu Ende war, fand ich das Schlimmste die nicht mehr erwiderte Liebe von ihm. Doch das ist das schnellste was verheilt, denn das verblasst am schnellsten. Doch danach wollte ich meine Gefühle meinem besten Freund oder Freundin erzählen. Doch meine beste Freundin war in Amerika, und so nicht da für mich. Und meinen besten Freund hatte ich verloren, da er mit mir Schluss gemacht hat. Das ist auch das, was sehr schmerzhaft ist. Man hat die Person verloren, die einfach alles von einem wusste und zu der ich immer gegangen bin, egal mit welchem Problem. Doch diese Zeiten waren vorbei. Das nächste Problem kommt sowieso, denn dein Freundeskreis teilt sich jetzt, da viele deiner Freunde auch die Freunde des Exfreundes ist. So stellt sich heraus, wer wirklich deine Freunde sind. Trotzdem halbiert sich der Freundeskreis, was in so einer Situation nicht gerade empfehlenswert ist. Doch eigentlich das am schlimmsten ist, ist dass man immer bei den gleichen Witzen hoch schaut, um zu schauen ob er auch darüber lacht. Oder wenn das Telefon oder die Tür klingelt, dass man denkt, dass er es jetzt ist. es ist eigentlich fast unerträglich, dass die Person nicht mehr da ist, die so viel Zeit mit einem verbracht hat und nun nicht mehr da ist. Doch glaubt mir, die Krönung kommt noch: Sie kommt schleichend und bringt einen fast um den Verstand. Denn man wünscht sich irgendwann die Nähe wieder zurück. Und so sieht man Filme und denkt sich sofort mit ihm in diesen Film, obwohl er so schwachsinnig ist wie kein anderer, und erhofft sich wieder das gleiche zu spüren. Doch die ernüchterung kommt sofort, da dann der Verstand durch greift und einem in der Allerwertesten tritt, da genau diese Empfindung nicht wieder kommt, obwohl sie einem noch wie von gestern vorkommt. Und so liegt man auch noch einem Jahr danach im Bett und ist immer noch dabei die Scherben aufzuheben und zusammen zu kleben. Obwohl man genau weiß, dass Scherben nicht mit Kleber hält... R.I.P. meine 1. große Liebe

13.7.15 01:52

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung